18 erstaunliche Orte, die in Bolivien besucht werden sollten

Lake Titikaka ist einer der besten Orte, um Bolivien zu besuchen. Deshalb

Highlands, einzigartige Ökosysteme und alte Zivilisationen – Willkommen bei Bolivien.

Dies ist wirklich eines der magischsten Länder der Erde, und ich träume bereits von der nächsten Reise.

Interessieren Sie sich für das, was Sie in Bolivien tun sollen? Hier sind 18 erstaunliche Kurse in Bolivien, die Sie in Ihrer Touristenroute einfach nicht verpassen können.

Willst du ungewöhnliche Eindrücke? Warum nicht in einem Hotel übernachten, das komplett aus Salz besteht? Palacio del Sal ist ein großartiger Ort, um in Uyuni zu leben.

Top 5 Dinge, die in Bolivien getan werden müssen

Besuchen Sie Salar De-Yuini (bolivianische Salzebenen).

Tour von Dumbass nach Uyuni - Sonnenaufgang auf den bolivianischen Salzebenen

Sie haben wahrscheinlich viele Fotos von Salar De-Yuuni gesehen, das ist einer der bekanntesten Orte in Bolivien. Nichts kann Sie jedoch auf die Tatsache vorbereiten, dass die weiten Flächen des funkelnden Weiß Ihre Gefühle überraschen, wenn Sie sie zum ersten Mal sehen.

9. 000 Quadratkilometer dicke Salzkruste – fast alles, was zu sehen ist.

Salzplateau sind die größten Salzplateau der Welt, und sie sollten im oberen Teil Ihrer Sehenswürdigkeit in Südamerika sein.

Wenn Sie von Dezember bis April hierher kommen, werden Sie feststellen, dass das Salzplateau mit einer perfekt reflektierenden Wasserschicht bedeckt ist (so dass Sie mehrere erstaunliche Bilder machen können). In jeder Zeit des Jahres, in der Sie diese Orte besuchen, werden Sie von einer der dramatischsten Naturlandschaften schockiert sein.

Bewundern Farbseen (Laguna Colorada, Laguna Verde und Lagoon Blanca).

Laguna Colorada (Red Lake) Bolivien

Atemberaubende Landschaften, die nicht nur aus Salzplateau geöffnet sind: Die nahe gelegenen Farbseen sind nicht weniger beeindruckend. Das blutrote Wasser der Lagunenfarbe ist ein beeindruckender Anblick.

Das kontrastierende Wasser des Lagunenverde (Green Lake) und der Lagune Form (weißer See) erwerben aufgrund der hohen Konzentration der in den Seen enthaltenen Mineralien ihre Farbe.

Der bolivianische Altiplano ist eine der erstaunlichsten Regionen Südamerikas, und ein Besuch in den bunten Seen sollte ganz oben auf Ihrer bolivianischen Wunschliste stehen.

Hier sind fünf bolivianische Landschaften, in denen Sie sofort ein Ticket bestellen.

Rollen Sie ein Boot entlang des Lake Titicaca

Lake Titikaka ist einer der besten Orte, um Bolivien zu besuchen. Hier

Der Titicacasee, der an der Grenze zwischen Peru und Bolivien vorbeikommt, ist nicht nur ein großer See. Dies sind kleine traditionelle Dörfer, komplexe Bergkampagnen, kleine Inseln und unbekannte Ecken – und es ist eine der erstaunlichsten Klassen in Bolivien.

Die Inkas betrachteten Titikatak als Geburtsort ihres Volkes, der heute in der Kultur des Sees nicht verloren ging. Verbringen Sie Zeit in der hübschen Stadt Kopakaban oder machen Sie einfach eine Wanderung, rollen Sie in ihrer besten Manifestation in die Welt der Natur.

Denken Sie an eine Reise nach Südamerika? Sie sollten sich mit diesen Stufe n-Wegen kennenlernen, die Ihnen helfen, eine Reise zu planen.

Erkunden Sie LA-Pass (insbesondere Hexenmarkt).

Hexenmarkt, Bolivien - verrückt Muss in La Pas - hier sehen

Vor allem. L A-Pass ist nicht die Hauptstadt Boliviens (dies ist eine bequeme Tatsache, dass eines Tages Ihnen in einem Quiz in einer Kneipe helfen kann). Dies verhindert jedoch nicht, dass La Pas die Herzen von Touristen mit seiner berauschenden Mischung aus Kolonialgebäuden, alten Traditionen und Hochgeschwindigkeitsmoderne erobert.

Die Stadt befindet sich in einer Höhe von 3. 500 Metern über dem Meeresspiegel. Achten Sie also darauf, dass Sie leicht Schwindel haben. Nehmen Sie sich Zeit, geben Sie Akklimatisierung und öffnen Sie dann diese faszinierende Stadt.

Hier wird eine unendliche Anzahl von Waren verkauft – von getrockneten Fröschen bis hin zu Lama Penis.

In der Nähe von La Pas finden Sie Wandern und Abenteuer, aber wenn wir über die Orte sprechen, die Sie in der Stadt selbst besuchen sollten, sollten Sie auf den Hexenmarkt gehen.

Auf dem Markt werden Artikel verkauft, die ein wesentlicher Bestandteil der Rituale der indigenen Bevölkerung der Stadt – Aimara – sind. Hier wird eine unendliche Anzahl von Waren verkauft – von getrockneten Fröschen bis hin zu Lama Penis.

Die neugierigsten von Ihnen möchten vielleicht Ihre Vorhersage von einem der Zauberer kennen, die häufig auf den Straßen des Marktes zu finden sind.

Brave Reise entlang der Straße des Todes (Yungas Road)

Radfahren auf der Straße des Todes in Bolivien

Ich werde Ihnen drei Annahmen geben, warum die Straße von Jungas den Spitznamen “Death Road” erhielt. Diese schmale Straße erstreckt sich 69 km von La Pas nach Koroko entlang des Hangs der Berge der orientalischen Cordillera.

Coole Kurven, schreckliche Abfahrten und eine gefährliche Erleichterung – all dies spielte eine Rolle bei der Schaffung der gefährlichsten Straße der Welt.

Radfahrer steigen in einer Höhe von mehr als 1200 Metern von den schwindelerregenden Höhen der Hochland in nassen tropischen Wäldern ab, wo sie auf einen Adrenalinausflug und unvergessliche Eindrücke warten.

In den letzten Jahren ist eine aufregende Reise auf einem Mountainbike die Straße hinunter zu einer der obligatorischen Unterhaltung in Bolivien geworden. Radfahrer steigen mehr als 1. 200 Meter von den schwindelerregenden Höhen der Hochland in nassen tropischen Wäldern ab, in denen ein unvergessliches Adrenalin sie wartet.

Helle Attraktionen von Bolivien

Kampagne im Nationalpark Amboro

Der Jungle Corner – Amboboro National Park – befindet sich an der Kreuzung der Anden, des Amazonas und des Chako. Sein Besuch ist eine der besten Unterhaltung in Bolivien.

Wälder des Parks sind ein Zuhause für eine erstaunliche Anzahl von Vögeln, Tieren, Pflanzen und Insekten – nur Vögel hier haben mehr als 800 Arten.

Aufgrund der unterschiedlichen Höhen über dem Meeresspiegel im Park können sowohl hohe Berg- als auch niedrige Tierarten gefunden werden. Von den Säugetieren, eines der schwer fassbarsten Tiere Südamerikas, wie Punktbären und Jaguare sowie häufiger – leben hier – Antedicals, Tapirs und Affen leben hier.

Es ist fast unmöglich, alleine in den Nationalpark von Amboro zu gelangen – ich empfehle Ihnen, dem Leitfaden im Voraus zustimmen. Dies kann leicht von Buen Vista und Samipata durchgeführt werden.

Besuchen Sie Jesuitenmissionen in Chikitos

Erstaunliche Jesuitenmissionen in Bolivien

Wenn es um historische Orte geht, die in Bolivien besucht werden sollten, belegen die Jesuitenmissionen den ersten Platz in der Liste. Wenn Sie durch die Jesuitenmissionen der Region Chikitos in der UNESC O-Liste aufgenommen werden, können Sie auf die Tage übertragen, an denen die Priester der Jesuiten eine bedeutende Position in der Region einnahmen.

Im Jahrhundert des XVIII gründeten die Priester der Jesuiten mehrere kleine Weltstädte in dieser Region. Ergebnis? Die einzigartige Verschmelzung der Kulturen der indigenen Bevölkerung und der Katholiken, die bis zu den Jesuiten weitergingen, die 1767 von der spanischen Krone ausgeschlossen wurden.

Die Missionen bewahrten eines der beeindruckendsten Denkmäler der Kolonialarchitektur in Bolivien – kleine Dörfer mit Pracht inmitten der bolivianischen Tierwelt.

Die Missionen bewahrten eines der beeindruckendsten Denkmäler der Kolonialarchitektur in Bolivien – kleine Dörfer mit Pracht inmitten der bolivianischen Tierwelt.

Es ist nicht einfach, sieben Städte zu besuchen, aus denen sich die Missionen ausmachen, aber es lohnt sich, das Ergebnis jahrzehntelanger Wiederherstellungsarbeiten zu sehen, um die Mission ihres früheren Ruhms zurückzugeben.

Heben Sie fünf bis sechs Tage hervor, um sie alle zu inspizieren, oder gehen Sie in die Coverpion und San Jose-de-Chikitos-die beiden herausragendsten Missionen.

Erforschen Sie Suchero (und Kathedrale von Suchero)

Suchero in Bolivien

Vielleicht sieht man und sieht nicht aus wie La-Springs über Scope und Cosmopolitan Madness, aber die bolivianische Hauptstadt hat seinen eigenen Charme. Die weiß getünchten Gebäude und ruhigen Quadrate bilden die schönste Stadt Bolivien – es ist nicht verwunderlich, dass sie 1991 in die Liste der UNESC O-Erbe aufgenommen wurde.

Obwohl dies ein wenig dicht erscheinen mag, macht eine wohlhabende Universität und eine freundliche Bevölkerung Suchero zu einem hervorragenden Ort, um auf Ihren bolivianischen Reisen anzuhalten.

Wenn Sie nach Such reisen, besuchen Sie zuerst die Kathedrale von Suchero. Die Kathedrale, auch bekannt als Catedral Metropolitana, ist eine der kompliziertesten in Bolivien.

Das dramatische Innere der Kathedrale befindet sich im Square von 25 de Mao im Mittelpunkt der Stadt und fesselt die Besucher seit Jahrhunderten.

Viel Spaß im Karneval in Oruri

Carnival Oruro in Bolivien ist ein verrückter festlicher Karneval in Südamerika. Lesen Sie unseren Leitfaden für die 13 besten Unterhaltung in Bolivien.

Offensichtlich hängt alles von der Zeit ab. Wenn Sie es schaffen, während des Karnevals nach Oruuro zu gelangen, ist dies zweifellos eine der besten Unterhaltung in Bolivien – und in der Tat in Südamerika.

Der Karneval beginnt am Samstag vor der Asche und findet im Aufruhr von Feierlichkeiten und Farben statt und zieht jedes Jahr etwas weniger als eine halbe Million Menschen an.

Eines der beeindruckendsten Brillen ist der Tanz der Teufel, die Prozession von Hunderten von Teufeln zur Begleitung des Orchesters. Luzifer, Satan und sieben sterbliche Sünden nehmen an dieser hellen Show teil, die einen Triumph des Guten über das Böse darstellt.

Es sieht aus wie was du magst? Schreiben Sie es jetzt in das Tagebuch.

Bewundern die Aussicht von Valle-de La-Lun in Bolivien

Valle-de La-Lun in Bolivien ist ein erstaunlicher Anblick. Hier

Verwechseln Sie nicht mit Valle de la-Lun in der Wüste von Pustama. Der bolivianische Valle de la Luna ist ein Beweis für die Kraft der Naturkräfte.

Eine Reihe hoch aufragender Türme und Stalagmiten aus Ton und Sandstein werden vom Boden der Wüste bedeckt. Die erstaunliche Vielfalt der Farben und Formen führt zu einer Bewunderung, wenn Sie herumlaufen.

Eine Reihe hoch aufragender Türme und Stalagmiten aus Lehm und Sandstein lehnen den Boden der Wüste auf.

Valle liegt nur 10 km südwestlich von La Pas, sodass es leicht an einem Tag besucht werden kann.

Stellen Sie sicher, dass Sie Zeit finden, um mehrere Wege zu gehen. Egal wie beeindruckend das Tal aus der Ferne aussieht, bei näherer Untersuchungen erwirbt eine scharfe Landschaft einen neuen Look.

Fahren Sie mit dem Seilwagen von La Pas

Mi Teleférico oder die Leitungen des Seilbahnwagens sind in La Pas ein sehr interessanter Anblick. Ober über der Stadt befinden sich zehn bunte Linien und 26 Stationen.

Dies ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, sich entlang von La Pas zu bewegen, sondern auch ein schillernder Blick auf die unten stehende koloniale Architektur. Diese Stadt ist wirklich einer der schönsten Orte in Bolivien.

Gehen Sie zum Nationalmuseum für Ethnographie und Folklore

Es ist kein Geheimnis, dass die Kultur der Bolivien entzückend ist und es keinen besseren Ort gibt, um sie zu studieren als das Nationalmuseum für Ethnographie und Folklore. Dies ist das beste Museum in La Pas und eine der besten Unterhaltung in Bolivien.

Während eines Besuchs im Museum erfahren Sie über Hexerei, Geschichten und Gemeinschaften, die heute in Bolivien leben, und sehen auch mehrere wundervolle Artefakte, aus traditionellen Kleidung und enden mit schrecklichen Masken. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass sich das Museum in einer prächtigen Steinvilla befindet.

Bewundern die Burg von Glorieta

Ein Besuch in der Burg des Gloriete, ein erstaunliches Beispiel für Architektur, ist für den Besuch in Sucher obligatorisch. Es wurde am Ende des 19. Jahrhunderts gebaut und steht noch (obwohl in Form einer leeren Hülle) als eines der beeindruckendsten und einzigartigsten Gebäude im Distrikt.

Die Architektur kombiniert den römischen, arabischen, byzantinischen und italienischen Einfluss und all dies mit kleiner durchsetzter bolivianischer Farbe. Es fällt wirklich vor dem Hintergrund anderer Kolonialgebäude in der Nähe.

Seine Besitzer von Francisco Argandonia und Clotilde Urosta erhielten Ehrentitel der einzigen Prinzen und Prinzessin von Bolivien vom Papst – tatsächlich sind sie die einzigen königlichen Personen, die jemals in Bolivien waren.

Einzigartige Attraktionen von Bolivien: Versteckte Perlen von neugierigen Augen weg

Entdecken Sie die Geschichte in den Minen der Potosi

Potoshi in Bolivien ist berühmt für seine Minen. Hier

Selbst in einem Land, das mit einer Höhe über dem Meeresspiegel vertraut ist, befindet sich Potosi in einer Höhe von 4. 000 Metern. Was diese Region wirklich auf der Karte zuteilte, war Mount Cerro-Potoshi, gefüllt mit Silber, Zinn und Zink und ist seit Jahrhunderten das Herz der Bergbauindustrie von Bolivien.

Der Berg bricht unglaublichen Wohlstand aus, seit er 1545 zum ersten Mal erhalten wurde, aber dafür musste ich einen schrecklichen Preis zahlen. Das Reisen in die Minen zeigt Ihnen die unglaublich schwierigen Bedingungen, unter denen die Bergleute arbeiteten.

Die Mine ist für Hunderttausende von Todesfällen sowohl der indigenen Bevölkerung als auch der afrikanischen Sklaven verantwortlich, die gezwungen waren, an Minen zu arbeiten. Der Besuch der Minen von Potosi ist eine ernüchternde Erinnerung an die Vergangenheit und die echte Bolivien.

Kampagne im La-Animas Valley

Valle-de-la-Animas wird als “Tal der Seelen” übersetzt, aber es wird so genannt, weil die Bolivianer, die ihr einen Namen gaben, glaubten, dass sie wie die Seelen aussah, die in der Zeit eingefroren waren.

Vor dem Hintergrund von Illimani, dem höchsten Berg Boliviens, werden diese Gesteinsformationen in eine dichte Masse gesammelt, die sich vom Boden vom Boden erstreckt, in eine harte, jenseitige Erleichterung.

Ein Spaziergang auf Gipfeln und Schluchten, die sich aus dem Einfluss von Wind und Erosion seit Jahrtausenden bilden, ähnelt einem Spaziergang entlang eines anderen Planeten.

Bewundern Tiuanako

Tivanik ist eine alte Stadt in Bolivien, die sich auf Ihrer Touristenroute befinden muss.

Tiuanako wird oft von Reisenden übersehen, die sich in Südamerika beeilen, aber dies ist ein alter Ort, um es zu besuchen. Tiuanako liegt südlich des Titikaksees und ist heute eine moderne Stadt, aber Teile der alten Stadt, einschließlich des Zeremonienzentrums, haben bis heute überlebt.

Die Stadt wandte sich zwischen 400 und 900 Jahren unserer Ära von einer kleinen Siedlung in eine große Stadt und verschwand dann nach weniger als drei Jahrhunderten.

Nehmen Sie sich die Zeit, durch die Bauwerke zu schlendern, die Museen zu besuchen und zu erfahren, was über die Zivilisation, die diesen Ort erbaut hat, noch so wenig bekannt ist.

Besuchen Sie den Great Train Graveyard

Uyuni Zug Bolivien

Ich habe Ihnen bereits gesagt, dass Bolivien voller seltsamer und wunderbarer Orte ist und der Great Train Graveyard in der Nähe von Uyuni keine Ausnahme bildet. Wie der Name schon sagt, kommen hier nicht mehr genutzte Züge an und werden in einem urigen Museum dem Verrosten überlassen.

Die überwiegende Mehrheit der Züge hier stammte aus Großbritannien und stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert – sie waren aufgrund starker Winde und Salz so stark verrottet, dass sie korrodierten. Es ist ein gruseliger Ort und eines der einzigartigsten Dinge, die man in Bolivien unternehmen kann.

Siehe Dinosaurierspuren

Ja, das stimmt. In Cal Orco, nur 20 Minuten von Sucre entfernt, sind an den Seiten der Mauer gut erhaltene Dinosaurierspuren zu sehen. Sie wurden von einem Schweizer Paläontologen und seinem Team gefunden und sind mit Abstand die größte Entdeckung von Dinosaurier-Fußabdrücken weltweit.

Tatsächlich weist die Wand etwa 5. 000 Fußabdrücke auf, die vor etwa 68 Millionen Jahren entstanden sind, aber ihre Anordnung ist so seltsam, dass Wissenschaftler sie oft als Dinosaurier-Tanzfläche bezeichnen. Niedlich.

Sie sind auch leicht zu besuchen. Sie können den Dinosaurier-Truck in der Nähe der Hauptkathedrale von Sucre für nur 20 Bolivianos hin und zurück nehmen – er fährt den ganzen Tag über zeitweise.

Aktivitäten in Bolivien: praktische Tipps für Ihre Reise

Wie lange dauert eine Reise nach Bolivien?

Es hängt davon ab, was Sie während Ihrer Reise sehen möchten und wie viele bolivianische Sehenswürdigkeiten auf Ihrem Reiseplan stehen. Praktisch, wenn Sie mindestens 7 Tage hier verbringen möchten, obwohl ich versuchen würde, 10/12 Tage hier zu verbringen, um einen echten Eindruck davon zu bekommen, was das Land zu bieten hat.

Beste Reisezeit für Bolivien

Ich empfehle Mai oder Oktober – dann ist die Trockenzeit zu Ende. Das Wetter ist angenehmer und es werden weniger Touristen kommen als in den Sommermonaten.

Wo in Bolivien übernachten?

Hotel Mi Pueblo Samary – Sucre (Mittelklasse)

Das Hotel Mi Pueblo Samary in Sucre ist ein malerisches Boutique-Hotel in Bolivien mit exzentrischen, perfekt dekorierten Zimmern. Das Hotel ist in einem Gebäude im Kolonialstil untergebracht und verfügt über dunkle Holzakzente und handgefertigte Accessoires.

Ritz Aparthotel – La Paz (Suite)

Wenn Sie nach einer Unterkunft in La Paz suchen, schauen Sie sich das 5* Ritz Apart Hotel an, ein erschwingliches Luxushotel in Bolivien. Die Zimmer sind geräumig, verfügen über eine Küchenzeile und einen Wohnbereich in jeder Suite und sind in einem einfachen, aber stilvollen Design eingerichtet.

Empfohlene Touren nach Bolivien

Suchen Sie nach mehr Inspiration für Reisen in Südamerika? Schauen Sie sich unsere Reihe von Führern in Südamerika an.

Inspiriert? Lesen Sie diese Führung im Leben der Expansen in Bolivien.

Was zu tun in Bolivien: Karte

Gefallen? Teilen Sie es auf Pinterest (oder woanders lieben wir soziale Handlungen).

Bolivien 2 Bolivien Bolivien 1

Julianna Barnabi

Ich bin Julianna Barnabi – ein professioneller Schriftstelle r-Traveler und außergewöhnlicher Geek. Ich habe die Website The Discoveries gegründet, um Ihnen dabei zu helfen, das Beste aus den neuen Bereichen auf der ganzen Welt zu entdecken.

Das Eröffnen neuer Plätze ist ein aufregendes Spektakel, ob es sich um ein nahes Haus, ein neues Land oder ein neues Land handelt. Ich schreibe, um Ihnen zu helfen, mehr zu erkunden und es anders zu erkunden.